Straßentheater | Show | Revue

C'era una volta - es war einmal

IT

Da musste sie in die rotglühenden Schuhe treten
und so lange tanzen, bis sie tot zur Erde fiel.
(aus Schneewittchen von Gebrüder Grimm)

Für das Sommerprogramm 2014 ausgewählt von NRW Kultursekretariat Gütersloh

C’era una volta … es war einmal … ,die neue Revue von Ondadurto Teatro by Ondadurto Teatro, ist mehr als nur ein weiteres Stück über Prinzessinnen und Helden. Die bösen Bilder aus der Kindheit haben zwar im Laufe der Zeit ihre Schrecken verloren, doch Ondadurto Teatro knüpft an diese Erinnerungen an und verwischt die Grenzen zwischen Gut und Böse.

C'era una volta folgt den bekannten Märchen auf neuen Spuren und vermischt sie mit Legenden und Geschichten von Grimm bis Lewis Carroll und lässt sich von Hans Christian Anderson und Johann Karl August Musäus inspirieren. Neu gelesen mit schwarzem Humor und einem bitter-süßen Beigeschmack.

C’era una volta ist ein bunter und unterhaltsamer Bilderbogen, in dem technische Tricks das Zuschauen zu einem spannenden Rundumerlebnis werden lassen. Zeitgenössisches Theater, das überlieferte Märchentraditionen wie “gut und schön” über Bord wirft.

Sogar Rotkäppchen hat eine uns unbekannte dunkle Seite. Schneewittchen scheint etwas zu verbergen, was sie dann nicht mehr so weiß aussehen lässt. Warum sehen wir nichts Leichtes, Süßes und Melancholisches bei Hexen und Stiefmüttern?

Ondadurto Teatro, 2005 in Rom gegründet, schickt mit C’era una volta nach Felliniana eine weitere Tourneeproduktion auf die Festivals.

 
Straßentheater | Show | Revue

C'era una volta - es war einmal

IT

Da musste sie in die rotglühenden Schuhe treten
und so lange tanzen, bis sie tot zur Erde fiel.
(aus Schneewittchen von Gebrüder Grimm)

Für das Sommerprogramm 2014 ausgewählt von NRW Kultursekretariat Gütersloh

C’era una volta … es war einmal … ,die neue Revue von Ondadurto Teatro by Ondadurto Teatro, ist mehr als nur ein weiteres Stück über Prinzessinnen und Helden. Die bösen Bilder aus der Kindheit haben zwar im Laufe der Zeit ihre Schrecken verloren, doch Ondadurto Teatro knüpft an diese Erinnerungen an und verwischt die Grenzen zwischen Gut und Böse.

C'era una volta folgt den bekannten Märchen auf neuen Spuren und vermischt sie mit Legenden und Geschichten von Grimm bis Lewis Carroll und lässt sich von Hans Christian Anderson und Johann Karl August Musäus inspirieren. Neu gelesen mit schwarzem Humor und einem bitter-süßen Beigeschmack.

C’era una volta ist ein bunter und unterhaltsamer Bilderbogen, in dem technische Tricks das Zuschauen zu einem spannenden Rundumerlebnis werden lassen. Zeitgenössisches Theater, das überlieferte Märchentraditionen wie “gut und schön” über Bord wirft.

Sogar Rotkäppchen hat eine uns unbekannte dunkle Seite. Schneewittchen scheint etwas zu verbergen, was sie dann nicht mehr so weiß aussehen lässt. Warum sehen wir nichts Leichtes, Süßes und Melancholisches bei Hexen und Stiefmüttern?

Ondadurto Teatro, 2005 in Rom gegründet, schickt mit C’era una volta nach Felliniana eine weitere Tourneeproduktion auf die Festivals.