Neuer Circus, artistisches Theater

RIGOLO SWISS NOUVEAU CIRQUE - EIN PORTRAIT

CH

Als lebendiges Experiment strebt RIGOLO mit seinen Produktionen eine Ganzheit von Tanz, Artistik und Musik in raffinierter Ausstattung an. Bei RIGOLO tauchen die Besucher in eine ungewohnte, eigenen Gesetzen gehorchenden Welt ein, in der sich zugedeckte, archaisch-mystische Vorstellungen auf rätselhafte Weise neu auftun.

Lena Roth und Mädir Eugster gründen 1978 das Strassen- und Kindertheater Rigolo. Sie treten in Kleintheatern auf und realisieren mit Musikerformationen aufwändige Theaterstücke und Freiluftspektakel mit grosser Beteiligung.

Nach über 10jähriger Spieltätigkeit lässt Rigolo seine Idee eines eigenen Spielraums in Zusammenarbeit mit der Architektengruppe “Sanfte Strukturen” Wirklichkeit werden: den Rigolo Palais. Das Weidenzelt wird zum “Markenzeichen” von Rigolo, es ist Spielstätte von Produktionen wie “Mondaufgang”, “Sanddorn” und “Same Sun, Same Moon , Same Water”, in denen die Besucher ganzheitlich mit allen Sinnen angesprochen werde. Farben und Gerüche, Speisen und Klänge stimmen ein in ein abendfüllendes Ritual.

Mit einem festen Ensemble und zahlreichen GastspielerInnen entwickelt Rigolo 1993 die Erlebnisnacht “Geister der Erde” in der Gossauer Salpeterhöhle, die von über 4000 Zuschauern und Zuschauerinnen besucht wird. Kontinuierliche Arbeit lässt danach vielbeachtete Tanztheaterproduktionen wie “Feuerfisch”, “Die Tänze der Königin von Saba” und “Sanddorn” entstehen.

In den Proben zur Produktion “Sanddorn” entsteht 1996 Mädir Eugsters Balanceakt mit den 13 Palmblattrippen. Die “Sanddornbalance” sollte ausgekoppelt aus der abendfüllenden Vorstellung später zum Welterfolg werden. Zuerst animierte der Act die Theatermacher zur Trilogie “Balance”. Das Thema Gleichgewicht wurde in einer Tanzaufführung, einer Performance und einer Kunstproduktion behandelt. Rigolo arbeitete weiter mit renommierten Tanzchoreografen wie Paul Loomans (NL), Anzu Furukawa (Jap) und Miyoko Shida (Jap).

Mädir Eugster realisiert 2004 als Artist in Residence an der Pädagogischen Hochschule in Rorschach am Bodensee das Sommerspektakel “Same sun  same moon same water”.

Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums entsteht 2008 “Beautiful Turns“. Rigolo hat zum NOUVEAU CIRQUE gefunden. Artistik vereint sich mit Tanz, Musik und den Kunstobjekten von Mädir Eugster.

Im  vierten Jahrzehnt  steht die “Sanddorn Balance” im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens. Mädir Eugster  gibt  den Act an ausgewählte Artisten und Artistinnen weiter. In der Folge  feiert die “Sanddorn Balance“  auf allen Kontinenten Erfolge,  Die Nummer geht mit André Heller und Cirque du Soleil auf Tournée, spielt am Broadway und gewinnt viele Preise. Trotzdem entsteht auch Neues, wie  “La Danse en Rose” mit Marula Eugster oder “Feuerderwisch” mit Lara Jacobs. Weiter gehen “Tausendwasser “ und andere Auskoppelungen aus Produktionen auf Tour. 2011 beginnen bereits die ersten Vorbereitungen für “Wings in my Heart“. In der neuen abendfüllenden Vorstellung - Premiere im September 2014 -gibt es ein Wiedersehen mit der Sanddorn Balance geben – ausgeführt von Mädir Eugsters und Lena Roths jüngster Tochter Marula.

2017 wird die Tournee von "Wings in my Heart" fortgesetzt.

 
Neuer Circus, artistisches Theater

RIGOLO SWISS NOUVEAU CIRQUE - EIN PORTRAIT

CH

Als lebendiges Experiment strebt RIGOLO mit seinen Produktionen eine Ganzheit von Tanz, Artistik und Musik in raffinierter Ausstattung an. Bei RIGOLO tauchen die Besucher in eine ungewohnte, eigenen Gesetzen gehorchenden Welt ein, in der sich zugedeckte, archaisch-mystische Vorstellungen auf rätselhafte Weise neu auftun.

Lena Roth und Mädir Eugster gründen 1978 das Strassen- und Kindertheater Rigolo. Sie treten in Kleintheatern auf und realisieren mit Musikerformationen aufwändige Theaterstücke und Freiluftspektakel mit grosser Beteiligung.

Nach über 10jähriger Spieltätigkeit lässt Rigolo seine Idee eines eigenen Spielraums in Zusammenarbeit mit der Architektengruppe “Sanfte Strukturen” Wirklichkeit werden: den Rigolo Palais. Das Weidenzelt wird zum “Markenzeichen” von Rigolo, es ist Spielstätte von Produktionen wie “Mondaufgang”, “Sanddorn” und “Same Sun, Same Moon , Same Water”, in denen die Besucher ganzheitlich mit allen Sinnen angesprochen werde. Farben und Gerüche, Speisen und Klänge stimmen ein in ein abendfüllendes Ritual.

Mit einem festen Ensemble und zahlreichen GastspielerInnen entwickelt Rigolo 1993 die Erlebnisnacht “Geister der Erde” in der Gossauer Salpeterhöhle, die von über 4000 Zuschauern und Zuschauerinnen besucht wird. Kontinuierliche Arbeit lässt danach vielbeachtete Tanztheaterproduktionen wie “Feuerfisch”, “Die Tänze der Königin von Saba” und “Sanddorn” entstehen.

In den Proben zur Produktion “Sanddorn” entsteht 1996 Mädir Eugsters Balanceakt mit den 13 Palmblattrippen. Die “Sanddornbalance” sollte ausgekoppelt aus der abendfüllenden Vorstellung später zum Welterfolg werden. Zuerst animierte der Act die Theatermacher zur Trilogie “Balance”. Das Thema Gleichgewicht wurde in einer Tanzaufführung, einer Performance und einer Kunstproduktion behandelt. Rigolo arbeitete weiter mit renommierten Tanzchoreografen wie Paul Loomans (NL), Anzu Furukawa (Jap) und Miyoko Shida (Jap).

Mädir Eugster realisiert 2004 als Artist in Residence an der Pädagogischen Hochschule in Rorschach am Bodensee das Sommerspektakel “Same sun  same moon same water”.

Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums entsteht 2008 “Beautiful Turns“. Rigolo hat zum NOUVEAU CIRQUE gefunden. Artistik vereint sich mit Tanz, Musik und den Kunstobjekten von Mädir Eugster.

Im  vierten Jahrzehnt  steht die “Sanddorn Balance” im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens. Mädir Eugster  gibt  den Act an ausgewählte Artisten und Artistinnen weiter. In der Folge  feiert die “Sanddorn Balance“  auf allen Kontinenten Erfolge,  Die Nummer geht mit André Heller und Cirque du Soleil auf Tournée, spielt am Broadway und gewinnt viele Preise. Trotzdem entsteht auch Neues, wie  “La Danse en Rose” mit Marula Eugster oder “Feuerderwisch” mit Lara Jacobs. Weiter gehen “Tausendwasser “ und andere Auskoppelungen aus Produktionen auf Tour. 2011 beginnen bereits die ersten Vorbereitungen für “Wings in my Heart“. In der neuen abendfüllenden Vorstellung - Premiere im September 2014 -gibt es ein Wiedersehen mit der Sanddorn Balance geben – ausgeführt von Mädir Eugsters und Lena Roths jüngster Tochter Marula.

2017 wird die Tournee von "Wings in my Heart" fortgesetzt.

News